Daniela Junghans


3-Kanal-Diaprojektion

 

Mit einer kleinen Digitalkamera fotografiere ich seit ca. drei Jahren in schwarz/weiss meinen Alltag

und halte poetische Momente und Stimmungen fest. Seit ich digital arbeite, kennzeichnet meine

fotografische Sicht eine kompositorische Strenge, zu der ich ein inhaltliches Äquivalent gesucht

habe. In der Dunkelkammer entwickelte ich Fotogramme mit einfachen geometrischen Figuren, die

ich den realen Fotografien gegenüberstellte.