Benita Suchodrev


Die Arbeiten sind im Kunsthaus und im Rathaus Wiesbaden zu sehen.

48 Hours Blackpool

 

Für »48 Hours Blackpool« fängt die russisch-amerikanische Berlinerin Benita Suchodrev von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang das pralle Leben auf der berühmten Promenade des Ferienorts an der Irischen See ein. Intuitiv, waghalsig, und ohne zu zögern, hält sie stets den entscheidenden Augenblick ihrer Begegnungen im sommerlichen Blackpool fest. Benita Suchodrev verwandelt die Straße in eine Bühne und macht etwas sichtbar, das die meisten von uns übersehen: das Gesicht in der Menge. Wie alle ihre Dokumentar- und Porträtarbeiten, sind die kontrastreichen Schwarz-Weiß-Fotografien intensiv, doch ohne Sensationslust. Sie zeigen nur noch spärliche Reste vom einstigen Glanz des Badeortes, der Anfang des 19. Jahrhunderts die wohlhabenden Briten und später den Massentourismus angezogen hat. Und doch liegt über den Fotos ein Hauch von Nostalgie, die Sehnsucht, wenigstens für ein paar Stunden in schönen Erinnerungen zu schwelgen.

Suchodrevs Serie »48 Hours Blackpool« ist eine Gesellschaftsstudie voller Authentizität und Poesie; eine zeitgenössische und zugleich zeitlose Entdeckungsreise durch Bingo-Salons, Hot-Dog- Stände und Burlesque-Theater, wo skurrile Typen, Mamas und Papas, Kinder und Möwen spielen gehen

»Die Menschen, ja die ganze Gesellschaft bilden sich bei dieser spontanen und intuitiven Art des Fotografierens gewissermaßen selbst ab – Suchodrev hält ihr nur einen Spiegel vor. Und doch erweitert sie mit der Blackpool-Serie unsere Sicht und nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise. (...) Ihre Bilder – halb Situationsschilderung, halb Porträt – sind individuell und typologisch zugleich; jeder Dargestellte ist Stellvertreter für einen anderen Blackpool-Besucher, und insgesamt ist „48 Hours Blackpool“ eine visuelle Metapher für die britische working class, die sie mit Wohlwollen schildert – auch wenn dies mitunter recht dunkel und schonungslos ausfällt.« – aus dem Text „Rough Beauty“ von Dr. Matthias Harder, Kurator der Helmut Newton Stiftung