Barbara Kammerer


„sehen, was zu sein scheint“


Lange Zeit war das Foto nur ein Baustein meiner Fotocollagen, die sich facettenhaft aus vielen
Aufnahmen rund um das Sujet zu einem neuen Ganzem zusammensetzten. Hier wurde mir der
Bezug zwischen Standpunkt und Erscheinungsbild klar. Die Erkenntnis durch äußere Einfl üsse
die Wahrnehmung der Dinge so zu verändern, dass es kein Erkennen des Tatsächlichen mehr
gibt und Unvermutetes entstehen lässt, fasziniert mich und prägt heute meine Fotografie.